10. Mai 2016

Quantz

Joachim Quantz
Ich wurde im Jahr 1969 in Verden an der Aller, kurz vor der Mondlandung von Apollo 11 geboren.
Nach einer Lehre als technischer Zeichner bei Focke & Co. habe ich eine Fortbildung zum Staatlich geprüfter Maschinenbautechniker im Fernstudium absolviert.
Anschließend habe ich als Techniker gearbeitet und mich Stufe um Stufe zum Projektleiter hochgearbeitet. Es kamen verschiedenste Projekte in Europa zusammen. Das weiteste Projekt hat mich sogar längere Zeit nach Wladimir in Russland geführt.

Ich habe von 1991-1998 ein exklusives Geschäft für Liegeräder und Lenkdrachen geführt. Als Inhaber von Futurad habe ich in meiner Heimatstadt Verden auch mit mehreren Liegerädern am Domweihumzug teilgenommen. Liegeradrennen habe ich in der Langwedeler Schule veranstaltet. Es kamen Teilnehmer nicht nur aus Deutschland, auch aus Europa waren Gäste in Langwedel. Es war eine für mich bewegende und interessante Zeit.
Ich mußte auf der einen Seite eine Einnahme/Ausgabe Rechnung erstellen, Vorsteuererklärungen erstellen und sogar eine große Steuerprüfung überstehen.

Andererseits habe ich die Entwicklungen in der Liegeradszene hautnah miterlebt. Ich war bei den Entwicklern in Deutschland, den Niederlande, Großbritanien, Dänemark,… selbst aus Moskau habe ich damals Liegeräder importiert.

Seit 2000 beschäftige ich mich mit Häusern. Mein erstes Haus war ein Niedrigenergiehaus in Holzständerbauweise. Dieses habe ich mit familiärer Hilfe innen selbst ausgebaut.

Später habe ich selber noch mehrere Häuser gekauft und verkauft. Derzeit halte ich sieben vermietete Einheiten in mehreren Bundesländern in meinem Besitz.